Rotary unter dem Nationalsozialismus

Rotary Klub Stuttgart

zurück zur Club-Übersicht

151 Suchergebnisse in den Akten des GStA zum Suchbegriff "Stuttgart"

Öffentliche Informationen:

Club Name: Rotary Klub Stuttgart

Gegründet von Club: München

Land: Deutschland / Germany


Charter: 13.02.1929

Rotary-International Club-Nummer: 3011

Distrikt: 73


Wiedergründung: 1948

Anmerkungen: Nach der Selbstauflösung des Rotary Klub Stuttgart 1937 trafen sich viele der Mitglieder dennoch weiterhin regelmäßig unter dem Decknamen „Stuttgarter Freunde von 1927“. Am 6. Juli 1946 fanden sich die ehemaligen Rotarier des RK Stuttgart unter dem Namen„Vereinigung der Stuttgarter Freunde von 1928“ wieder zusammen. Sie gaben sich eine Satzung, die der rotarischen entsprach, und erstrebten Wiederbegründung des RK Stuttgart. Einige Mitglieder anderer Clubs, die nach 1945 zugezogen waren, wurden in den Freundeskreis aufgenommen. Neue Mitglieder wurden hinzugewonnen. Sie wurden, sofern nicht Ortswechsel erfolgte, nachfolgend Mitglieder des RC Stuttgart und werden in der Mitgliederliste des RC Stuttgart ebenfalls aufgeführt.

Der 1928 gegründete Rotary Klub Stuttgart hatte sich unter nationalsozialistischem Druck 1937 selbst aufgelöst. Ein Wiederaufleben war nach 1945 nicht möglich. Satzungsgemäß forderte Rotary International eine Neugründung. Präsident Riesterer erläutert dies den Freunden am 13. April 1949: „...der Board (habe) beschlossen, die Neugründung von Rotary-Clubs in Deutschland in die Wege zu leiten. Die alten Clubs, die sich im Jahre 1937 aufgelöst und ihre Charter zurückgegeben haben, werden dabei nicht wieder aufleben, ebenso wenig wird der „Club der Freunde“ trotz seiner anerkannt verdienstvollen Tätigkeit in einen neuen Rotary-Club umgewandelt. Es sollen vielmehr völlig neue Clubs gegründet werden, und zwar ausschließlich auf Grund der in der Verfassung von R.I. hierfür festgelegten Bedingungen und Regeln. Es muss also der gleiche Weg wie 1928 gegangen werden.“

Die für die Neugründung von R.I. gesetzten Bedingungen hatten zur Folge, dass Freunde des RK Stuttgart von 1928, die mittlerweile aus dem Berufsleben ausgeschieden waren, nicht Mitglied im RC Stuttgart von 1949 werden konnten. Sie genossen aber Gastrecht, sofern sie früher mindestens fünf Jahre Mitglied gewesen waren, waren berechtigt, das Rotary-Abzeichen zu tragen, durften an den Meetings teilnehmen, hatten keine Präsenzpflicht, mussten keinen Mitgliedsbeitrag bezahlen, wurden im Mitgliederverzeichnis nicht aufgeführt. Erdmann, Stuttgart


Zuständig in der Forschungsgruppe: Paul Erdmann

Dokumente zum Suchbegriff "Stuttgart":

21 Dokumente zum Club gefunden